Europas größte Zinnkammern

Einmalige Zeugen der Bergbaugeschichte sind im Besucherbergwerk Zinnkammern in Schwarzenberg OT Pöhla zu bestaunen. Sie sind mit 45 m Länge, 12 m Höhe und 10 m Breite Europas größte Zinnkammern. Bereits seit dem frühen Mittelalter wurde im Erzgebirge Bergbau betrieben, die Erzlagerstätten in Pöhla wurden jedoch erst 1967 durch Übertagebohrungen erschlossen.

Der vordere Teil des einst 6 km langen Hauptstollens, die Zinnerzlagerstätte „Hämmerlein“, kann heute von interessierten Besuchern besichtigt werden. Zu ihr gelangt man mit einer 3 km langen Fahrt mit der Grubenbahn. Neben Führungen finden auch Konzerte, Bergvespern, Mettenschichten und sogar Eheschließungen statt.

Außengelände
Barren aus Feinzinn